Wer sind wir?

Die Go-Aide Stiftung wurde 2011 durch Yves Cornelle, Thorsten Görgens, Sven Haferkamp und Dirk Langemann ins Leben gerufen.
Die ehrenamtlich geführte Organisation engagiert sich bereits im Rahmen erster ausgewählter Hilfsprojekte in Afrika.

Go-Aide verfolgt dauerhaft vor allem das Ziel, nachhaltige Projekte zu fördern, die gemeinsam mit und für Menschen in Afrika umgesetzt werden:
- mittels Forschung & Know-how-Transfer,
- zur Bildung & beruflichen Ausbildung junger Menschen,
- zur Gesundheitspflege in strukturschwachen Regionen,
- zum Erhalt afrikanischer Kulturgüter.

Zur Umsetzung der Stiftungsziele stellt Go-Aide Know-how und finanzielle Förderung zur Verfügung. In diesem Kontext sind Kooperationen von großer Bedeutung, (z.B.):
- mit Menschen, die ihre berufliche Qualifikation in Ausbildungsprojekten einbringen.
- mit Organisationen, die nachhaltig und bedarfsgerecht helfen.
- mit Personengruppen, die innovative Projektpläne verfolgen.

Die Go-Aide Stiftung möchte ihre Förderung gezielt am Bedarf der Menschen in Afrika ausrichten. Das Engagement soll sich regional zu Beginn auf das Land Namibia fokussieren. Dafür sucht die Stiftung auch die Nähe zu Forschungseinrichtungen, und verbindet Wissensträger sowie Verantwortliche auf beiden Kontinenten. Nur derart fundierte Projekte können wirksame und dauerhaft durchsetzungsfähige Lösungen vor Ort bereitstellen.

Machen Sie Go-Aide auf Ihr Know-how aufmerksam, oder stellen Sie Ihre Organisation, Ihre ausgearbeiteten Projektpläne vor: In der Stiftung finden Sie kompetente Ansprechpartner, die sich für zukunftsweisende Vorhaben zur Entwicklung strukturschwacher Regionen in Afrika interessieren. Gemeinsam können wir Menschen in existenziellen Notlagen helfen, aber auch nachhaltig die Lebensqualität und die Möglichkeit zur Zukunftsgestaltung verbessern.

Ihr direkter Kontakt zu Go-Aide: Frau Ndamona Rutz (Projektleitung)